Seidenstraße: Die transsibirische Route

Auto-, Motorrad- und Busreisen entlang der transsibirischen Seidenstraße:
Hamburg - Moskau - Irkutsk - Ulaanbaatar - Peking - Shanghai

Auf einer einmaligen Route entlang der wohl berühmtesten Eisenbahnstrecke der Welt: der Transsibirischen Eisenbahn. Ob auf dem Motorrad, im eigenen Auto oder auf einer Busreise: Wir zeigen Ihnen die aufregendsten Seiten dieser einmaligen Route.


Ihr Spezialist: Andreas Flück

Team Leitung Rollende Reisen

Routeninformationen

Von Hamburg aus führt die Reise über Polen und Weißrussland in das politische und kulturelle Herz des größten Landes der Welt, Russland, nach Moskau. Hier beginnt die mit 9.288 Kilometern längste Bahnstrecke der Welt. Ein Bindeglied zwischen Naturräumen, Völkern und Kulturen.

Durch die Weite Sibiriens geht es durch Kasan, Jekaterinburg und Nowosibirsk. Birken ziehen immerfort als Taktstriche links und rechts vorbei. In Irkutsk weitet sich nicht nur die Sicht, sondern auch das Herz. Der Grund: der Baikalsee. Mit 1.642 Metern der tiefste See und das größte Süßwasserreservoir der Erde.

Durch den dünnsten besiedelten Staat der Welt, die Mongolei, geht es über Ulaanbaatar und die Wüste Gobi bis an die chinesische Grenze bei Erlianhot. Ni Hao in China, wo erst einmal das Auto oder Motorrad beim chinesischen Verkehrsamt geprüft und für den chinesischen Straßenverkehr zugelassen wird.

Durch Gras- und Steppenlandschaft fahren Sie bis zur Großen Mauer, dem mit 8.851 Kilometern Länge monumentalsten Bauwerk der Welt. Und dann Peking: Kaiser- und Hauptstadt Chinas.